Wir sind eine Gruppierung des Historischen Festspiel "Der Meistertrunk" e.V.

Arme, Bettler und Beutelschneider waren Randgruppen der traditionellen Gesellschaft. Als arm galt derjenige, dessen Lebensunterhalt nur auf seiner Arbeitskraft beruhte.
Es war also die Arbeit, die den Armen vom Bettler unterschied. Arme und Bettler zählten jedoch noch zum - dritten Stand -, der in der damaligen Gesellschaft durchaus als legitim eingestuft war.

 

Hingegen waren Beutelschneider und Vagabunden endgültig außerhalb jeglicher Gesellschaftsordnung. Die beiden Gruppierungen hatten ihre feste Unterkunft, ihre angestammte Heimat verlassen. Sie streiften durch die Lande, raubten, stahlen, plünderten und waren somit eher geneigt Böses als Gutes zu tun.

 

Zu diesen beiden Gruppen gesellte sich sehr bald die Schar der Musikanten, Händler, Wanderschausteller, der Ärzte, Dentisten und Scharlatane, die allesamt als Vaganten bezeichnet wurden.
Die bürgerliche Gesellschaft reagierte auf diese Vaganten mit drastischen Strafen und mit der Errichtung von Zucht- und Arbeitshäusern.